November '21


Die Zeitqualität im November 2021 von Jens-Ulrich Hauck

 

Neumond: 4.11. 22:14 MEZ
Venus in Steinbock: 5.11.
Merkur in Skorpion: 6.11.
Vollmond 19.11. 09:57 MEZ
Sonne in Schütze: 22.11.
Merkur in Schütze: 24.11.

 

Nachdem der letzte Monat von überwiegend feurig-kämpferischen Themen geprägt war, zeigt die Zeitqualität des Novembers mehr Zurückhaltung an. Während Venus am 5.11. aus dem Schütze-Zeichen in den Steinbock wechselt, verbleibt der Mars den ganzen Monat über im Skorpion. Das gleichzeitig wirkende Spiegelquadrat von Jupiter und Saturn (gradgenau am 2.11.) geht in die gleiche Richtung der gebremsten Energie. Auf Expansion ausgerichtete Unternehmungen werden also vorläufig nicht sehr erfolgreich sein, außer man orientiert sich an höherer Weisheit und richtet sich mit einer ganzheitlichen Einstellung auf langsame Steigerung aus. Besonders deutlich zeigt sich diese beschränkende Phase in der zweiten Novemberwoche mit dem Mars-Saturn Quadrat. Statt also unüberlegt voranzupreschen und ungeduldig die Ideen sofort übers Knie brechen zu wollen, sollte man jetzt erst mal aufräumen bzw ausmisten, alte Themen klären, d. h. also Vergangenes bereinigen und sich von dem, was einen nicht weiterbringt, trennen.

Der Monat beginnt mit fortschrittlichen Informationen, die schnelle Lösungen für verzwickte Probleme ermöglichen. Jedoch kann dieser Optimismus bereits am 2.11. einen kleinen Dämpfer erhalten, wenn die Diskussionen intensiver werden und die Gefahr besteht, sich mit ein und dem gleichen Thema im Kreis zu drehen.

Neumond 4. Nov'21  Sonne auf 12°40'12"  Aszendent auf 5°22,6' LöweDie Themen Freiheit und Beschränkung stehen nach wie vor im Vordergrund, da der Neumond eine gradgenaue Opposition zu Uranus bildet. Es gibt gewisse Spannungen, die sich entladen, zumal auch Macht- und Kontrollfragen wieder mehr diskutiert werden und manche Zwänge nicht so leicht durchgesetzt werden können (Chiron Bilin Pluto). In der gesellschaftlichen Ebene erhöht dies die Streikbereitschaft, während auf der physischen Ebene die Entsprechung über die Vulkane sichtbar wird (hauptsächlich auf der Insel La Palma, außerdem mit Vulcano und dem Ätna).

In der ersten November-Woche möchte man sich viel Freiheit gönnen und aus kollektiven Zwängen aussteigen. Es gibt mehr spontane Begegnungen und besonders unkonventionelle Freundschaften sind nun möglich. Am Wochenende (6./7.) besteht eine optimistische Grundhaltung (Mond in Schütze) und die Menschen kommunizieren jetzt gerne aus dem Herzen heraus. Allgemein herrscht ein recht freundliches Miteinander vor.

In der folgenden Woche (ab 8.11.) sollte man sich bei expansiven Vorhaben zurückhalten, um Frustrationen zu vermeiden. Stattdessen könnte man im Einklang mit der Zeitqualität besser aufräumen, ausmisten und klären. Manche Zeitgenossen versuchen jetzt aber, gegen Widerstände anzukämpfen. Dabei gibt es ganz schöne Hürden zu überwinden. Nicht oft wird dies von Erfolg gekrönt sein. Auch die Kommunikation fließt nicht so frei, wie man es gerne hätte. Um Missverständnisse zu verhindern, sollte man sich besonders klar ausdrücken und überlegen, welche Worte nicht klar genug gewählt sein könnten. Es ist gut, wenn man vor Wochenbeginn ausreichend seine Daten gesichert hat. In Vertrags- bzw. Koalitionsverhandlungen könnten sich nun massive Meinungsverschiedenheiten zeigen. Der Weise sagt jetzt: „Abwarten und Tee trinken“. Die ablehnende Haltung einiger Zeitgenossen führt nun leicht zu wütenden Protesten.


Ab dem Freitag (12.) setzt wieder mehr Entspannung ein. Auch das ganze Wochenende ist gut für Wellness, Chillen und Meditation. Man kann jetzt Weisheiten aus den höheren Lichtsphären weitergeben, wodurch manche Menschen gelassener an die Dinge des Alltags herangehen. Vielleicht beginnt man jetzt einen neuen Yoga-Kurs oder macht einen Ausflug in die herbstlichen Berge. Man diskutiert auch gerne über Erneuerung, Veränderung und die aktuelle Entwicklung der Technologie.

Am 15./16. ist viel Glück möglich, jedoch sollte man trotzdem das Geld im Auge behalten. Wichtig ist, dass man jetzt die Seriosität der Angebote genauer prüft. Manches wird einfach angeberisch über den grünen Klee angepriesen, aber deftige finanzielle Fußfallen können im Hintergrund lauern.

Bis zum 18. bringt das Pluto-Sextil mehr Tiefgründigkeit und Intensität. Es geht um Machtfragen und Transformation. Jetzt kann man sich über die Kunst des Loslassens im richtigen Moment austauschen. Unerwartete Ereignisse des Wetters dürften einige Menschen nun herausfordern.
Vom 16. bis 21.11. verhalten sich manche Zeitgenossen impulsiver. Gewisse Maßnahmen der Politik werden schärfer als sonst diskutiert. Der Drang nach Freiheit ist nun größer und nicht alle Einschränkungen treffen auf Akzeptanz der Bevölkerung.

Mit Merkur-Neptun ist der 18. gut zum Meditieren mit schöner melodischer Musik. Man tauscht sich nun gerne aus über Wahrheiten, die nicht von dieser (irdischen) Welt scheinen. Der Kontakt zu Engeln und Elfen wird leichter spürbar, insbesondere bei Menschen, die dies schon länger trainiert haben.
Vom 18. bis 19.11. kann man leichter unkonventionelle Menschen kennen lernen.

Interessante Informationen gibt es am 21., wodurch sich manche „Knoten im Vorankommen“ leichter auflösen lassen. Es gibt schnelle Erkenntnisse mit tiefgründigem Touch. Man diskutiert nun gerne über besondere Ideale und Philosophien. Nun müssen sich die Menschen mehr zurückhalten. Manch starker Energieeinsatz wird nun nicht so oft zum Erfolg führen.
Es bieten sich am 22. mehr Möglichkeiten, neue Wege zu gehen in Fragen von Struktur und Ordnung. Jetzt sind kreative Lösungen zur Klärung gefragt.

Unter Sonne-Merkur vom 28. bis 30. laufen die Telefone heiß. Trotzdem sind aber auch Stockungen im Verkehrsfluss möglich. Dies auch wegen Nebels auf den Autobahnen. Man muss jetzt mit Bedachtsamkeit vorgehen und braucht mehr Geduld. Längere Wartezeiten sind bis zum 30.11. wahrscheinlicher. Und Politiker, die nun undurchdachte Entscheidungen treffen, werden zum Dezemberbeginn nochmals über die Bücher gehen müssen und manche Vorschriften wieder zurücknehmen, da sie sich nicht als praktikabel oder rechtlich zulässig erweisen.

So blicken wir nun auf einen November, der doch mehr gebremste Energien anzeigt, als ein fröhliches Miteinander oder eigensinniges Voranschreiten. Auch wenn dies im skorpionischen Monat des Loslassens nicht unerwartet kommt, so müssen wir uns eben nichtsdestotrotz weiterhin mit ein paar lästigen Verpflichtungen und vielleicht auch Tendenzen zur Spaltung arrangieren.

 

Ich wünsche Ihnen einen schönen November!

 

© 2021 Jens-Ulrich Hauck